Loading...

Zubereitung

1.
Schritt

Für den Teig Mehl, 75 g Zucker, Salz, Backpulver, Butter, Ei und Schmand glatt verkneten und in Folie gewickelt ca. 30 Min. kalt stellen. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. 2/3 des Teiges ausrollen, auf den Boden einer mit Backpapier belegten Springform (ø 26 cm) geben und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Übrigen Teig ausrollen und blätterförmig ausstechen oder ausschneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Boden und Blätter je ca. 15 Min. backen und danach vollständig auskühlen lassen.

2.
Schritt

8 Blatt Gelatine einweichen. Joghurt, Sirup und Zitronensaft verrühren. Die Gelatine auflösen, mit einigen Esslöffeln Joghurtmasse verrühren, dann unter die übrige Creme ziehen. Kalt stellen. Sobald die Masse zu gelieren beginnt, die Sahne steif schlagen und unterheben. Einen Tortenring um den Mürbeteigboden legen. Die Creme einfüllen und ca. 2 Std. kalt stellen. Übrige Gelatine einweichen. Mangos schälen, Fruchtfleisch vom Stein lösen, pürieren und durch ein Sieb streichen. Püree evtl. mit Wasser auf 250 ml auffüllen. Mit 2 EL Zucker süßen.

3.
Schritt

Die Gelatine auflösen, unterrühren. Das Püree auf die Joghurtcreme geben und glatt streichen. Die Torte ca. 3 Std. kühlen. Papayas schälen, entkernen und in schmale Spalten teilen. Fächerartig auf der Torte anordnen. Die Sahne mit restlichem Zucker steif schlagen und als Tupfen auf die Torte spritzen.

4.
Schritt

Den Rand und die Oberseite mit den Mürbeteigblättern verzieren. Kokosspäne über die Torte streuen und die Mitte mit Zitronenmelisse garnieren. Kurz vor dem Servieren den Puderzucker darüber stäuben.

Zutaten für 12 Portionen

Loading...
Author

Write A Comment